für 12 (-18 ) Stück

125g Butter

275g Zucker

½ TL Salz

2 Eier

250g Mehl

2 TL Backpulver (gestrichen)

ca. 100-125ml Vollmilch

1 TL Vanille Extrakt

500g Blaubeeren, abgewaschen und abgetrocknet

Für die Blaubeeren: 1 TL Zucker + 1 TL Zimt

Ofenrost in die Mitte das Ofens schieben und Ofen auf 190°C vorheizen.

Eine 12er Muffinform mit Papier Muffinförmchen auslegen. (Wer lieber kleinere Muffins isst, nimmt kleinere Förmchen oder füllt die Formen nicht so voll)

Butter mit Zucker und Salz cremig rühren. Eier hinzufügen und solange rühren, bis die Masse schön fluffig ist. Mehl und Backpulver mischen, portionsweise über die Teigmasse sieben. Im Wechsel mit der Milch unterrühren. Nur soviel Milch verwenden, bis der Teig schwer reißend vom Löffel fällt. Vanille Extrakt unterrühren.

In einer anderen Schüssel die Blaubeeren vorsichtig mit Zucker und Zimt vermischen. Dann unter den Teig heben und diesen mit zwei Löffeln auf die  Muffinförmchen verteilen. Wenn die 500g Blaubeeren für die Teigmenge zu viel erscheinen, einfach ein paar wegnaschen ;-)

Für 20-30 Minuten (je nach Größe) backen, bzw. solange, bis die Oberfläche der Muffins goldbraun ist  und ein hineingestecktes Holzstäbchen ohne anhaftenden Teig wieder aus dem Muffin herausgezogen werden kann.

5 Minuten in der Form auf einem Küchenrost auskühlen lassen, dann die Muffins aus der Form (nicht aus den Förmchen) nehmen und weiter auf dem Rost auskühlen lassen.

(Da es sich um ein Rezept aus Amerika handelt, ist irgendwie die Zuckermenge sehr hoch gewählt. Wer es ein wenig „deutscher“ hätte, kann auch gerne nur 200g Zucker verwenden.)


Artikel erstellt am: 19.07.2010


Alle Rezepte im Überblick...