Apfel, Cidre und Chili Gelee
Dieses Gelee passt hervorragend zu kaltem Fleisch, kräftigem Käse und Patés. Es schmeckt aber auch herrlich auf einem heißen, gebutterten Toast

2kg Äpfel
750ml Cidre
Saft von 2 Zitronen
ca. 700g Caster Sugar (feiner Zucker aus Zuckerrohr)
1-2 TL getrocknete Chili Flocken (z.B. von Fuchs)

Die Stängel der Äpfel entfernen und in grobe Stücke schneiden (Die Äpfel müssen weder geschält, noch entkernt werden). Mit dem Zitronensaft und dem Cidre in eine schwere Pfanne geben und 20 Minuten köcheln lassen, bis die Äpfel sehr weich sind.

Ein großes Sieb mit einem sauberen Leinentuch auslegen. Den Inhalt der Pfanne in das Sieb geben und für mehrere Stunden durchtropfen lassen. Saft dabei auffangen. Zwei bis drei Unterteller in das Tiefkühlfach stellen.

Anschließend das Fruchtfleisch entsorgen und den Saft abmessen. Saft in einen großen Topf geben. Auf 100ml Saft geben Sie 100g Caster Sugar hinzu. Chili Flocken zufügen. Vorsichtig erhitzen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat, dann für 10-15 Minuten kochen.

Geliertest machen, indem Sie einen TL der Flüssigkeit auf einen tiefgekühlten Unterteller geben. Nach 30 Sekunden mit dem Finger hineinstechen. Die Oberfläche sollte anfangen, Falten zu werfen. Wenn nicht, 1-2 Minuten weiterkochen. Dann erneut testen. In warme, saubere Gläser mit Twist-off Deckel füllen, sofort verschließen und auf den Deckel stellen. Nach 10 Minuten umdrehen.


Artikel erstellt am: 21.03.2010


Alle Rezepte im Überblick...