Liebe Kunden,

heute (12.05.2011) erreichte uns eine Mail unseres befreundeten Winzers Johannes Peters von der Saar. Er berichtet darin über die unbeschreiblichen Schäden, die der Frost bei ihm angerichtet hat:

Sehr geehrte Weinfreunde,

bei diesen warmen Temperaturen ist der Begriff Frost eigentlich weit weg, aber er war auch in diesen Tagen existent. Und er hat in den Weinbergen große Schäden angerichtet, wie einige von ihnen auch durch die Medien erfahren haben. Wegen der vielfältigen Nachfragen möchte ich auf visuelle Art und Weise erklären, was mit den Reben nach einem Spätfrost passiert. Bilder sagen manchmal mehr als hundert Worte….

Das erste Bild zeigt den Tag vor dem Frost. Die nächsten Bilder zeigen die Situation 2 Tage später.

 

 

 

Die Triebe die jetzt noch nachtreiben, haben keine Trauben mehr, sondern dienen der Rebe zum Überleben. Wir werden jetzt versuchen so viele Triebe wie möglich großzuziehen.

Beste Grüße von der Saar

Johannes Peters


Artikel erstellt am: 12.05.2011

Weitere Neuigkeiten...