Neulich war gerade „der Eiermann“ (=unser Eierlieferant vom Hornbrooker Hof) bei uns im Markt, als er eine Dame dabei beobachtete, wie sie unser Eier-Regal fotografierte.

Er machte sich Gedanken, ob sie eventuell etwas an den Eiern auszusetzen hätte oder was sie sonst bewegt, profane (wenn auch leckere) Eier zu fotografieren. Dann sprach er sie an.

Es stellte sich heraus, dass die Dame einfach nur begeistert von den Eiern war, weil sie selbst zu Besuch in Lüneburg war und normal in Hornbrook in Kalifornien lebt.

Würde nicht jeder Lüneburger in Amerika genauso handeln und wäre stolz wie Oskar, wenn er dort z.B. Eier von einer „Luneburg Farm“ entdeckte?  :-)

 

 


Artikel erstellt am: 14.03.2012

Weitere Neuigkeiten...